Diese Woche in Schwandorf

Donnerstag, 27.04.

12.00 Uhr MacSchwan

19.30 Uhr öffentliche Kirchengemeinderatssitzung

Freitag, 28.04

18.00 Uhr Jungschar

Sonntag, 30.04.

9.50 Uhr Kinderkirche

10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Josefine Bihler (Pfrin. A. Helwig)

Dienstag, 02.05.

12.30 Uhr Seniorenkreis Ausflug

16.15 Uhr Kinderstunde

Mittwoch, 03.05.

15.00 Uhr Krabbelgruppe: Treffpunkt Spielplatz / Kontakt Julia Neff 0176/63047368

16.00 Uhr Konfirmandenunterricht

19.00 Uhr Hauskreis bei Familie Bagusat 

Donnerstag, 04.05.

12.00 Uhr MacSchwan

Freitag, 05.05.

18.00 Uhr Jungschar

Sonntag, 07.05.

10.00 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der neuen Konfirmanden (Pfrin. A. Helwig)

Dienstag, 09.05.

16.15 Uhr Kinderstunde

19.00 Uhr Ökumenische Abendandacht in der Marienkapelle Unterschwandorf

Mittwoch, 10.05.

14.15 Uhr Seniorengymnastik

19.30 Uhr Gebetskreis

20.00 Uhr Gesprächskreis

 

 

Dorffreizeit 2017

„Mitgereist – mitgemacht“ – unter diesem Motto reisten wir mit Pit und Pitti und dem

„Smiley-man“ Daniel in den Osterferien in verschiedene Länder auf dieser Erde,

in denen die Liebenzeller Mission unterwegs ist, um Gottes Wort zu verbreiten. 

Dies war dann auch Thema des ersten Tages: von Jesus berufen sein wie Petrus und Gottes Wort weitersagen. Die Kinder lernten dabei, dass wir alle – Kinder, Mamas, Papas – einfach alle, das Wort Gottes weiter sagen können und so auch Missionare sind.

Jeden Tag gab es länderspezifisches Essen in den Kleingruppen, z.B. in Bangladesch Reissalat, in Frankreich Käse und Baguette, in Kanada Waffeln mit Ahornsirup und in Mikronesien einen exotischen Obstsalat. So erfuhren die Kinder nicht nur über Bilder und Erzählungen von den Ländern, sondern konnten sie auch „schmecken“. 

Weitere Themen in diesen Tagen war die unendliche Liebe Gottes zu uns „sündigen“ Menschen und die Frage: „Wie oft muss ich vergeben?“ –  Dinge, die für unser Leben elementar wichtig sind und eine gute Lebensgrundlage für den Lebensweg der Kinder bilden. Unser „Smiley-man“ Daniel brachte diese Themen immer sehr kindgerecht und mit viel Freude und Liebe für die Kinder rüber. 

Fehlen durften beim Smiley-man natürlich nicht das Super-Mario-Spiel und seine tollen Zaubertricks. Mit viel Singen, Spielen, Basteln und Spaß verbrachten die Kinder gute Tage bei der Dorffreizeit und man konnte an der kontinuierlichen Teilnehmerzahl sehen, dass alle Kinder gerne zu uns ins Gemeindehaus kamen. 

Auch am Sonntag zum Abschlussgottesdienst der Dorffreizeit waren fast alle Kinder, samt Eltern und Geschwistern und sonstigen Familienmitgliedern, dabei, was uns Mitarbeiter sehr freute. So konnte der „Smiley-man“ nun auch den Familien der Kinder die Themen der Dorffreizeit weiter geben. Beim Ständerling nach dem Gottesdienst war noch Begegnung und Austausch möglich. 

So blicken wir dankbar auf eine rundum gelungene Dorffreizeit 2017und auf eine schöne Zeit mit den Kindern zurück.(C. H.)

Wir danken ganz herzlich allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit viel Einsatz 

an Zeit und Kraft zum Gelingen der Dorffreizeit beigetragen haben! 

Herzlichen Dank auch den Eltern, die uns mit Gebäck und Kuchen versorgt haben!

Jungschar

 

 Herzliche Einladung zur Jungschar für alle ab der 3. bis zur 7. Klasse.

Immer freitags von 18.00 bis 19.15 Uhr im Ev. Gemeindehaus Gaisberg 1, Oberschwandorf.

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Eine lebendige Kirche wird von unten gebaut

    Insgesamt 168 Ideen sind eingereicht worden, 48 davon erreichten via Public Voting das Finale, eine unabhängige Jury hat dann entschieden, welche Projekte umgesetzt werden: Das ist die Bilanz des Ideenwettbewerbs „Kirche macht was. Aus deiner Idee!“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

    mehr

  • Amann-Schindler und Obst bleiben Vorsitzende Richter

    Ernst Ammann-Schindler (60) und Daniel Obst (44) sind von Landesbischof Dr. h. c. Frank-Otfried July am Freitag, 28. April, erneut als Vorsitzende Richter am Kirchengericht für mitarbeitervertretungsrechtliche Streitigkeiten eingesetzt und verpflichtet worden.

    mehr

  • Reproduktionsmedizin kritisch begleiten

    Für einen offenen, gesellschaftlichen Austausch über die Ethik am Lebensbeginn haben sich der der Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July und der katholische Bischof Dr. Gebhard Fürst ausgesprochen. Gemeinsam kritisierten sie die wachsende kommerzielle Entwicklung der Reproduktionsmedizin.

    mehr