Unsere größte - die BETGLOCKE

"O Land, Land, Land, hoere des Herrn Wort!"  Unsere Betglocke trägt diese Inschrift aus Jesaja 22, 29. Sie wurde 1950 in cis'' gegossen und ruft zu den Gebeten im Tageslauf. Auch begleitet sie jedes Vaterunser während der Gottesdienste in der Severuskirche.

Kreuzglocke

"Er ist unser Friede" Epheser 2, 14. Unsere Kreuzglocke in dis'' aus 1964 schlägt die Viertelstunden und ist im Gesamtgeläut zu hören.

Unsere Taufglocke - die Kleine im Turm

Taufglocke

"Bauet euch zum geistlichen Hause" - die Aufforderung aus 1. Petrus 2, 5 steht auf unserer Taufglocke in fis'' aus 1964.

Läuteordnung

Die Glocken der Severuskirche in Oberschwandorf läuten nach dieser Ordnung:

  • An Werktagen Betglocke um 5.30 Uhr, 11.00 Uhr, 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, im Sommer 16.00 Uhr und 20.00 Uhr
  • Einläuten des Sonntags mit dem Gesamtgeläut samstags um 18.00 Uhr
  • Einläuten des neuen Jahres um 0.00 Uhr mit dem Gesamtgeläut
  • Gottesdienste
    • Erster Ruf zum Gottesdienst mit der Taufglocke eine Stunde vorher
    • Zweiter Ruf zum Gottendienst mit der Betglocke 30 Minuten vorher
    • Letzter Ruf zum Gottesdienst mit dem Gesamtgeläut
    • Betglocke während des Vaterunser-Gebets
    • Taufglocke während der Taufhandlung

  • Überführung unserer Verstorbenen auf den Friedhof mit dem Gesamtgeläut
  • Bestattungen wie bei Gottesdiensten
  • Zeitangabe

    • Viertelstundenschlag mit der Kreuzglocke
    • Stundenschlag mit der Betglocke