Halleluja!

Lobet Gott in seinem Heiligtum, lobet ihn in der Feste seiner Macht!

Lobet ihn für seine Taten, lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit!

Lobet ihn mit Posaunen, lobet ihn mit Psalter und Harfen!

Lobet ihn mit Pauken und Reigen, lobet ihn mit Saiten und Pfeifen!

Lobet ihn mit hellen Zimbeln, lobet ihn mit klingenden Zimbeln!

Alles, was Odem hat, lobe den HERRN! Halleluja!          (Psalm 150)

Musik und Gottesdienst ist untrennbar miteinander verbunden. Schon von König David wird berichtet, dass er sang, musizierte und tanzte und viele seiner Psalmen haben Anweisungen zur Instrumentalbegleitung.

Musik und Gesang in der evangelischen Kirche erklingt zum Lob und zur Anbetung Gottes. Genauso wichtig ist es uns, die frohe Botschaft des Evangeliums auch musikalisch zu verbreiten. Welcher Schatz findet sich zum Beispiel in den Texten unserer Gesangbuchliedern! Ihre Melodien und Botschaften prägen sich besser ein als jeder gesprochene Text. 

Dabei werden wir durch Instrumente unterstützt - allem voran durch die Orgel, die stark in die liturgische Gestaltung der Gottesdienste eingebunden ist und so in einen Dialog mit dem Pfarrer/der Pfarrerin tritt.

Die kirchenmusikalische Tradition, speziell in unserer Gemeinde, war nicht sehr ausgeprägt und hat sich - abgesehen vom Orgelspiel - erst mit der eigenen Pfarrstelle ab 2006 entwickelt. Auch deshalb sind wir sehr dankbar über die große Unterstützung, die wir aus umliegenden Gemeinden erfahren. Besonders sollen folgende Beispiele genannt werden:

  • die Posaunenchöre aus Egenhausen und aus Schopfloch, die immer wieder an unseren Gottesdiensten mitwirken,
  • das Gesangsensemble rund um Katja Schuster aus Walddorf und weitere Solist/innen für zahlreiche Beiträge zu besonderen Anlässen,
  • die Chorleiter/innen und Klavierspieler/innen, die unser Singteam auf besondere Anlässe vorbereiten und begleiten
  • ...