Die Ernte ist groß, der Arbeiter aber sind wenige. Darum bittet den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter aussende in seine Ernte. (Lukas 10, 2)

"Kirche ohne die Arbeit der Hauptamtlichen wäre nicht, was sie ist. Aber Kirche ohne Ehrenamtliche wäre nicht Kirche." (Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July)

In keiner anderen evangelischen Landeskirche engagieren sich so viele Menschen ehrenamtlich, wie in Württemberg: ungefähr 140.000 arbeiten in ganz unterschiedlichen Bereichen mit.

Das ist auch in Ober- und Unterschwandorf so. Auch hier gibt es zahlreiche Menschen, die sich regelmäßig oder auch nur für ein Einzelprojekt einbringen: sie bereiten Gottesdienste vor, übernehmen Lesungen, arbeiten in der Kinder- und Jugendarbeit oder in anderen Gruppen und Kreisen. Andere besuchen Menschen in Krankenhäusern, Altenheimen oder zuhause; engagieren sich in der Kirchenmusik, im Kirchengemeinderat oder ganz praktisch als Austräger, bei MacSchwan oder bei Bau- und Gebäudepflegeprojekten an Kirche und Gemeindehaus. Die Liste ist lang und soll hier in ihrer Vielfalt nur angedeutet werden.

Auch Sie sind herzlich willkommen, wenn Sie Lust und Zeit zu Mitarbeit haben. Egal ob in einer festen Struktur, oder einmalig in einem Einzelprojekt. Wir freuen uns auf Sie!

Verantwortung fürs Ehrenamt

Mosaik im Gemeindehaus

Wer sich ehrenamtlich in unserer Gemeinde engagiert, verdient faire Regeln. Der Kirchengemeinderat hat deshalb schon 2011 einige Grundsätze vereinbart, die für den Umgang mit Ehrenamtlichen gelten sollen:

Wir wollen

  1. den Informationsfluss besser strukturieren
  2. Gemeinschaft untereinander pflegen
  3. ermöglichen, dass Anliegen und Erfahrungen zwischen den Arbeitsgruppen ausgetauscht werden
  4. Weiterbildung fördern
  5. uns stärker um die mitarbeitenden Menschen kümmern
  6. unsere Wertschätzung auch zeigen
  7. Mitarbeit in aller Freiheit ermöglichen

Ja, wir werden dem nicht immer gerecht. Aber wir bemühen uns und haben mit diesen Regeln eine Grundlage, auf die Sie sich gerne beziehen können, wann immer es nötig ist.

Übrigens ...

... wir sollten nicht vergessen: auch unsere Haupt- und Nebenamtlichen leisten ehrenamtliche Arbeit! Egal ob Pfarrerin, Mesnerin, Hausmeisterin, Pfarramtssekretärin, Kirchenpflegerin oder unsere zeitanteilige Jugendreferentin  -  sie alle arbeiten meist weit über die geregelten Zeiten hinaus und übernehmen zudem noch Aufgaben, die sich in keiner Stellenbeschreibung finden!

An dieser Stelle auch herzlichen Dank an unsere "heimlichen Ehrenamtler".