Sagt euren Kindern davon, und lasst's eure Kinder ihren Kindern sagen und diese wiederum ihren Nachkommen (Joel 1, 3)

Diakonischer Auftrag im Kindergarten

Kindergartenarbeit ist eine klassische diakonische Aufgabe der Kirchengemeinde. Wir übernehmen Verantwortung im Rahmen einer geistlichen Betreuung und kooperieren bei verschiedenen Anlässen und Gelegenheiten. Dies zeigt sich z.B. in gemeinsamen Gottesdiensten oder bei Besuchen von Kindergruppen im Rahmen des pädagogischen Erziehungskonzeptes.

Wir freuen uns immer über die Mitwirkung der Kinder an kirchlichen Veranstaltungen und Gottesdiensten, zum Beispiel an Erntedankfesten. Unvergessen sind auch die leuchtenden Kinderaugen im Turm beim Läuten der Glocken.

Kooperation mit unserem Diakonieverband

Eine Besonderheit bei den kommunalen Kindergärten der Stadt Haiterbach ist die Kooperation mit dem Diakonieverband Nordschwarzwald, dessen Träger wir mittelbar über unseren Kirchenbezirk Calw-Nagold sind.

Kindergartenarbeit hat eine lange kirchliche Tradition

Kindergarten hat in Oberschwandorf eine lange kirchliche Tradition. Schon 1945 wurde ein evangelischer Kindergarten eingerichtet. Zwar bestand er nur wenige Jahre und wurde später wegen zu schwacher Jahrgänge wieder eingestellt.

Aber auch der heutige Kindergarten in kommunaler Trägerschaft ist eng mit unserer Kirchengemeinde verbunden. Die Baupläne aus 1967 tragen noch die Aufschrift "Ev. Kindergarten in Oberschwandorf". Auch wenn sie von der damals noch selbständigen bürgerlichen Gemeinde Oberschwandorf umgesetzt wurden, war immer klar, dass die Kirchengemeinde die geistliche und pädagogische Betreuung übernehmen sollte. Ein schönes Beispiel für das enge und völlig selbstverständlich gelebte Zusammenwirken bürgerlicher und evangelischer Gemeinde.

Und so wurde auch die finanzielle Last gemeinsam getragen. Der Beitrag der Kirche an den Baukosten belief sich auf ca. 10% und überstieg die finanziellen Möglichkeiten vor Ort in einem Ausmaß, dass der Oberkirchenrat Mittel "aus Stuttgart" bewilligen musste. Außerdem wurde die Beteiligung am Abmangel vereinbart, die bis heute - freilich in eher symbolischer Höhe von jährlich ca. 2.100 € - fortbesteht. Auch damit wollen wir zeigen, dass Kindergarten unsere gemeinsame Aufgabe ist.

15.11.2017 - Bärengruppe im Glockenstuhl

Kinder an den Glocken

Gleich geht's los, die spannende Kirchenführung

Am Mittwoch, den 15.11.2017, durften die „Bärentreffkinder“ des Kindergarten Oberschwandorf einen kleinen Ausflug machen.

Passend zum Jahresthema „Unser Dorf“ besichtigten die Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen die Kirche in Oberschwandorf. Die Kinder wurden  freundlich begrüßt, und alle ihre Fragen rund um die Kirche mit viel Zeit und Geduld beantwortet.

Als besonderes Erlebnis durften alle Kinder, die wollten, noch hoch hinauf auf die Treppen bis zu den Kirchenglocken hochsteigen. Mit großen Augen wurden die Glocken bestaunt und Herr Hölzle wusste viele interessante Dinge darüber zu berichten. Als Highlight ließ er extra für die Kinder noch die großen Kirchenglocken läuten!