Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt. (Johannes 13, 35)

2019 - 10 Jahre Mac Schwan

Am hellen Donnerstagmittag am 11. Juli 2019 vor 12.00 Uhr sitzen sie schon am schön gedeckten Tisch mit Blumen, Tischläufer und einem bunt gemischten Salatteller, die zum Stammtisch von Mac Schwan gehören und der Mann von der Presse – und um 12.00 Uhr treffen sie alle nacheinander ein: der Geschäftsführer der Diakonie Herr Schlanderer, seine designierte Nachfolgerin Frau Perschke, die Leitende des Mehrgenerationenhauses, Frau Unger und die Pfarrerin von Ober- und Unterschwandorf.

Nebst warmen Worten zum zehnjährigen Jubiläum durch Herrn Schlanderer, Frau Unger und Pfarrerin Albrecht gibt es Geschenke der Anerkennung und Wert-schätzung: Honig für die innere Balance, einen Eisgutschein zur Pflege der Gemeinschaft des Mac-Schwan-Quartetts und die französische Form des Dankes in Schokolade.

Was macht Mac Schwan aus? Ein auf Wunsch bestelltes Mittagessen, ein gekochter Kaffee, ein aufgeschnittener Kuchen oder augenfällig hingerichtetes Gebäck, ein sorgsam gedeckter Tisch, ein für Auge und Herz portioniertes und liebevoll auf dem Teller angerichtetes Essen, einen abgeräumten Tisch (mithilfe des „fleißigen Bienchens“), frisch gespültes Geschirr, abgetrocknetes Besteck, aufgeräumte Utensilien UND last but not least die Umsetzung des Bibelwortes „Die ersten werden die letzten sein – und die letzten die ersten!“.

Nach einem Tischkanon mit exakt zehn Worten lassen sich alle den Salatteller und nach Wunsch und Wahl die Schinkennudeln mit Bratensoße oder den Tortellini-Auflauf in Tomatensoße schmecken. Das Mac-Schwan-Team mit Frau Walz, Frau Wagner, Frau Krenn und Frau Hammer hat es sich nicht nehmen lassen, die Gäste anlässlich des Jubiläums mit Selbstgebackenem zu verwöhnen: Zebra-Torte, Käse-Sahne und Träubles-Torte.

Sie kennen Mac Schwan noch nicht? Das muss keine Bildungslücke mehr bleiben.

Ihnen fällt die Bude zuhause auf den Kopf? Sie brauchen eine Auszeit aus dem Ring „Was koche ich heute bloß wieder“? Sie würden gerne mal zur Abwechslung an einen gedeckten Tisch sitzen?

HERZLICHE Einladung zur gelebten Gemeinschaft und zum „Netzwerken“ in unserer Kirchengemeinde und unserer dörflichen Gemeinde Ober- und Unterschwandorf an jedem Donnerstag ab 12.00 Uhr!!!